Mehr statt weniger Abgase für die Region

Als eines der wichtigsten Ziel des Projektes "Stadttunnel Feldkirch" wird die Senkung der Luftbelastung genannt. Die in der Stadt gemessenen Werte waren in der Vergangenheit so schlecht, dass Feldkirch zum Luftsanierungsgebiet erklärt wurde.

Ganze Animation ansehen auf http://www.stadttunnel.eu/

Da der Verkehr nach Eröffnung der Tunnelspinne deutlich zunimmt, nehmen auch die Abgase und damit die Luftschadstoffe zu. Diese dürfen nicht in der Stadt bleiben. Dank Tunnel bietet sich nun eine simple Lösung an. Die Abgase werden in den Tunnelröhren angesaugt und über einen Abgas-Schlot so hoch in die Luft geblasen, dass sie sich über das ganze Rheintal verteilen. Gewinner sind auf den ersten Blick die Menschen im Zentrum der Stadt, Verlierer die außerhalb. Doch trotz des Abgas-Schlots werden im Zentrum weiter Grenzwerte überschritten.

Die Luftqualität an der Bärenkreuzung wird in den nächsten Jahren besser, weil die Fahrzeuge weniger Abgase ausstossen, nicht aber, weil der Stadttunnel gebaut wird und dann ein kleiner Teil der Abgase über den Stadtschrofen entsorgt wird. (Grafik: Andrea Matt)